Stories

November 2016

Interview DRESCHER
 
Gernot stand uns Rede und Antwort … Und hier geht es los …
 
ERH) Wie ist die Reaktion auf euer Doppel-Release bei den Fans?

Nun ist der Relase erst mal eine Woche alt, aber bei den live Konzerten sehr positiv.
 
 
ERH) Für mich ist ein deutlicher Unterschied von „Erntezeit“ zu „Steinfeld“ zu hören. Was hat euch dazu bewegt?

Ich glaube es ist eine positive Weiterentwicklung gegenüber dem ersten Album. Am Anfang war die Suche nach einer neuen Musikrichtung, eben dem Dreschmetal. Beim 2. Album konnten wir schon perfektionieren.
 
 
ERH) In wie weit sind eure Tourpartner von J.B.O. an eurer Bandfindung bzw. musikalischen Entwicklung „schuldig“? Witz, Mundart und Metal ist ja eine Kombination die man so nicht häufig antrifft …

Eigentlich gar nicht. Wir kannten JBO eigentlich davor eher nicht. Es gibt auch musikalisch glaube ich eher wenig Überschneidungen, ausser, dass das Pubikum von JBO sehr aufgeschlossen ist. Wir singen Mundart, spielen Metal, sind aber jedenfalls keine Spassband.
 
 
ERH) Eine weitere Ähnlichkeit  zu der zuvor erwähnten Band ist die offenkundige Liebe zu Covernummern. Wie wählt ihr einen Song aus, den ihr covern wollt? Motörhead, Slayer, Rolling Stones sind logische Nummern, aber Falco? Bathory wäre mir spontan in den Sinn gekommen …

Falco steht als Österreicher natürlich ganz vorne. Der einzige Österreicher der neben uns noch Welthits hatte. Die anderen Nummern: Man wählt natürlich nur die Besten. Und wenn man eine neue Musikrichtung erfunden hat, dann muss man natürlich auch covern, um zu zeigen, wie das in unserer Richtung klingt.
 
 
ERH) Was ist dein/euer Lieblingssong auf der „Steinfeld“ Scheibe und warum? Mein Liebling ist ‚Adrenalin‘.

Die Songs sind bewusst so unterschiedlich, dass der Dreschmetal ein breites Spektrum abdeckt. Da bleibt kein Platz für nur einen Liebling.
 
 
ERH) Wieso hat euer aktueller Output den Titel „Steinfeld“, wofür steht dieser?
 
Wie schon erwähnt gibt es hörbare Unterschiede zum ersten Album „Erntezeit“.
Steinfeld ist der Name der Gegend, wo wir her sind. Steinfeld steht für uns in gleicher Tradition wie z.B. „Iowa“ und Slipkot.
 
 
ERH) Welches Fazit zieht ihr aus dem bisherigen Verlauf der Tour?

Vor allem die deutschen Fans lieben uns, aber das war schon bei der SubwaytoSally Tour so.
 
 
ERH) Welche Songs würdet ihr jemanden empfehlen, der eure Musik und euch überhaupt nicht kennt und warum?

Da gibt’s keine Empfehlung. Beide Alben, jede Nummer ist wichtig.
 
 
ERH) Jetzt habt ihr die Chance für euch und eure Tour mit J.B.O. noch ein wenig Eigenwerbung zu betreiben: Warum sollte man DRESCHER unbedingt live gesehen haben …

In dem Metaleinheitsbrei und Metalcorewahnsinn, ist da nichts Neues am Horizont zu erblichen, außer eben DRESCHER!
 
 
ERH) Noch ein paar letzte Worte für unsere Leser …

Nicht zu viel Lesen, lieber Drescher hören!
 
 
ERH) Vielen Dank für die Zeit und die Antworten, die Pommegabel zum Gruße …
 
Das Interview führte
Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz