Konzerte

Beatsteaks
River City High

08.April 2002

Am 08.April war es nun endlich soweit, das Nachholkonzert der Beatsteaks World-Tour stand an, das wussten auch mehr als 500 Besucher, die zu diesem Spektakel in die Batsche pilgerten. Wie üblich verpasste ich den ersten Supportact Same Choice komplett und traf gerade rechtzeitig ein, um den Auftritt von River City High zu bewundern.

Die vier Jungs wurden nochmals auf Wunsch der Beatsteaks nach Deutschland eingeflogen, um Arnim & Co. zu unterstützen. River City High legten gleich mal mit den beiden neuen Songs 'Belle Said' und 'Along For The Ride' los und wussten sogleich die Masse zu begeistern. Es folgten zwei ältere Stücke, ehe sie nochmals vier Songs vom aktuellen Album "Won’t Turn Down" zum Besten gaben ('Make It Up To You', 'Just A Song', 'Runaround' und 'Wonderin''). Nach zwei weiteren Tracks steckten sie zuerst die Becken des Schlagzeugs und später eine Gitarre in Brand, beides wurde schnell gelöscht damit sie die Show mit einem Medley verschiedenster Rock-Cover beenden konnten. Es folgte eine etwas längere Umbaupause, die die meisten dazu nutzten sich von den Strapazen der Sunnyboys zu erholen oder, wie meine Wenigkeit, eine zu rauchen.

Als dann das Licht erlosch und die Menge ein Intro namens 'Cha Cha Cha' vernahm, war es endlich an der Zeit den Headliner des heutigen Abends zu begrüßen, die Beatsteaks aus Berlin. Diese legten auch gleich mal mit einem neuen Song namens 'Above Us' los. Die Menge war noch nicht so richtig warm, was auch Frontmann Arnim merkte und den nächsten (vierter Song der Setlist) mit "Ladies and Gentlemen...'Let Me In'" ankündigte. Von nun an gab es kein Halten mehr und die gesamte Batschkapp sprang wie wild im Takt, man sang lauthals mit und auf der Bühne konnte man kaum noch was sehen (das lag einzig und allein an den Stagedivern, die bei diesem Song die Bühne stürmten als gäbe es Freibier), aber den Leuten machte es sichtlich Spaß. Den nächsten Song den alle Zuschauer mitgrölten war das Clash Cover 'I Fought The Law'. Die Setlist bestand größtenteils aus neuen Songs, die älteren kamen mit 'Happy Now?', 'Shut Up Stand Up' oder der Ballade 'Mietzi's Song' auch nicht zu kurz. Die letzten zwei Songs des Programms hießen ‚Kings Of Metal’, dem Manowar Klassiker auf Beatsteaks-Art (während dieses Songs surfte Arnim in gewohnter Manier auf seinem Gitarrenkoffer durch die Halle) und der ersten Singleauskopplung 'Summer' des aktuellen Albums "Living Targets". Leider wusste jeder im Saal, dass die Berliner Jungs nur noch einmal wieder auf die Bühne zurückkehren würden und gaben bei den letzten fünf Songs noch mal alles. Die Zugabe fing mit 'Diconnected' an, verlief über 'Panic' und 'Schluss mit Rock'n'Roll' bis zum endgültig letzten Song 'Schlecht'. Eine richtig gute Show lag hinter uns und wir mussten so gegen 23.45 Uhr den Saal räumen. River City High war ein genialer Support und die Beatsteaks haben mal wieder bewiesen, dass sie eine absolut geniale Live-Band sind.

Nils Manegold 






SonicShop - HiFi Gehörschutz