Reviews

Rastlos

Label: Napalm Records (2013)


Das neue Langeisen unserer Schwarzwälder Pagan-Heads. Wieder einmal haben sie sich übertroffen und ein absolut mitreißendes Album gebastelt. Keine Kost für ein bisschen „zwischendurch Musik hören“, wieder einmal haben wir geile Kompositionen, welche durch ihre Wucht und ihre Abwechslungsreichtum überzeugen, die Tempiwechsel, die Dramaturgie innerhalb der Songs, die Verbindung von solch vielen Elementen, Black Forest Chor, verschiedene nicht typischen Instrumenten, Einsatz von Orchster. Dies alles zu verbinden, dafür braucht man Zeit und dies schlägt sich auch auf die Songlänge nieder, kein Song unter 10 Minuten Länge. Die einzigen die dies haben sind Verbindungsstücke die in Instrumental-Form dargereicht werden.

Ansonsten haben wir nur solche Songs die diese Länge aufweisen und es gibt so viel zu entdecken, auch rhythmisch gesehen klassische Pagantaktung, dann Blackmetal-Einflüsse, Groove allenthalben, Drive wenn man es benötigt, Midtempo und Blast in wunderbar harmonischer Weise kombiniert. Deshalb kann dieses Album auch mit „nur“ sieben Songs auskommen und trotzdem eine Gesamtspielzeit von über einer Stunde erreichen. Als Lauschtipps kann ich nichts empfehlen, jeder Song ist ein Kunstwerk, nehmt euch die Zeit und hört es durch.

Mein Tipp: Man darf sich jetzt schon auf das nächste Album freuen, wenn man die Entwicklung der Herren anschaut. Ein absolut geiles Album, für alle Pagan- und Vikingfans ein Muss. Ebenso für Musikenthusiasten geeignet, dieses Album ist ein absoluter Hörgenuss mit so viel Tiefe und Überraschungen, da wird niemandem langweilig. Die Pommesgabel zum Gruße!!!
Carsten






SonicShop - HiFi Gehörschutz