Reviews

Herzblut

Label: Krawallbrüder Records (2012)

Seit Jahren bekannt, geliebt und gefeiert treiben Biertras ihr Unwesen und heuer werfen sie eine neues Langeisen unter die Massen mit einem Titel dessen Begriff ihnen nicht fremd ist, sondern eher eine Art Trademark darstellt und auch zugleich den Inhalt des Albums wiedergibt. Mit zwölf Nummern wovon zwei das Album einrahmen, 'Auf Messers Schneide Pt. 1' und 'Auf Messers Schneide Pt. 2'.

Zwischen diesen beiden liegen Songs die geladen sind musikalisch als auch inhaltlich, keine Weichspüler Kost, sondern zum Denken anregend aber auch zum Diskutieren, da die Messages meist hinter Metaphern stecken und dies zu entschlüsseln. Ob es nun um Liebe, die eigene Identität, der immer noch währende Unterschied zwischen West- und Ostdeutschen, Kirche oder Sucht, jedes Thema wird intensiv behandelt.

Musikalisch hingegen sind weniger Überraschungen zu vermelden, man bewegt sich in einem klassischen Punkrock-Sound, mit den dazugehörigen Taktungen. Selbstredend, dass es auch mal ruhigere Töne gibt, aber grundsätzlich gilt: Das Pedal am Bodenblech! Egal welche Nummer, ob 'Null Grad Fahrenheit', 'Zur Hölle', 'Herzblut' oder 'Neue Geschichten alter Glanz', jedes einzelne ist repräsentativ für das Album, jeder hat Esprit, Drive und gehörig viel Groove. Man hat richtig Bock zu tanzen...

Mein Tipp: Die Jungs bieten einen guten, mitreißenden Stoff, einige Songs die sowohl Mitsing- als auch Ohrwurmcharm haben. Wer auf das Herz auf der Zunge-Prinzip steht, ist hiermit sehr gut bedient, lauscht rein!

Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz