Reviews

Sidh

Label: Trollzorn (2010)

Eine neue Formation stürmt aus Frankreich heran, manch einer ist uns schon bekannt aus der Band Nydvind, aber hier wird tatsächlich etwas anderes gespielt.

Grob gesagt Folk meets Black. Folklore Elemente treffen auf harte Gitarren und Doublebass und dies in einer wunderbaren Symbiose, herrlich vermengt. Dazu noch schöne Gitarrensoli, welche nicht in Hyperspeed und auf der letzten Rille dargeboten werden. Eine Flöte begleitet dies alles, als eine Art Roterfaden.

Wenn man vergleichen müsste, könnte man sagen frühe Eluveitie, als es noch keine derben Dark Tranquillity-Einschläge gab. Nehmen wir nur mal 'Fury-Exile Of The Orphan', bei diesem Song sind alle zuvor genannten Elemente eingebttet, dazu noch ein Hyperspeedsolo oben drauf.

Tief atmosphärisch, belebend und frisch kommt man um die Ecke. Zu all dem gesellen sich noch Instrumentalsongs, die eine gewisse Ruhe versprühen, Zeit zum Durchatmen lassen. Technisch sehr sauber und imponierend, teils mit beschwörendem Charm versehen, so bei 'Passage: The Curse Of The Manimal’.

Als weitere Lauschtipps würde ich euch empfehlen - den Rest des Albums. Denn mein Tipp lautet: Ein geiles Album, eine sehr gute Alternative zu den gängigen Genregrößen, egal wie sie heißen mögen! Dieses Album im eigenen CD-Regal ist ein Gewinn und Bereicherung! Geil!

Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de