Konzerte

Punk meets Metal
Soulforged, Noxin, No Spoon

30.Mai 2003

Am Freitag den 30.Mai 2003 trafen sich vier Newcomer-Bands in der Darmstädter Hütte, um ein Experiment unter dem Motto „Punk meets Metal“ zu starten.

Eröffnet wurde das Konzert von No Spoon. Die Fun-Punk-Band heizte gleich zu Anfang mit alten Klassikern wie ‚When I Come Around’ oder ‚Basket Case’ von Green Day ein...und die Temperatur stieg an...Weiter ging es gleich mit ‚All The Small Things’ von Blink 182, womit sie ebenfalls voll überzeugen konnten. Zwischenzeitliche kleine Schwächen wurden jedoch gleich wieder durch das ca. 10-minütige Solo des Drummers Heiko wettgemacht. Alles in allem: für den ersten Auftritt einfach super!

Mit der nächsten Band Noxin erfuhr der Raum leider eine leichte Abkühlung. Man merkte zwar schon, dass die Band sich während des zwei-jährigen Zusammenspielens gut aufeinander abstimmen konnte, jedoch gelang es ihnen nicht den Serious Punk, dem sie sich selbst zuordnen, seriös rüber zu bringen. Ebenso fehlte es der Sängerin an Stimmvolumen und nötigem Ausdrucksvermögen, um den Songs den letzten Schliff zu verpassen.

Nun waren alle gespannt auf die Band Soulforged, die den Stilwechsel zum Melodic Metal einläutete. Gleich mit dem Show-Opener ‚Devil In Disguise’ schoss das Thermometer in die Höhe. Der eingängige Refrain lud direkt zum Mitgehen ein - sogar einige Punk-Fans headbangten mit. Auch in den weiteren Songs konnte Soulforged dank des gelungenen Zusammenspiels von Instrumentalisten und Sänger überzeugen. Trotz des kurzen Bandbestandes (3/4 Jahr) boten sie für Augen und Ohren eine runde Vorstellung...die Temperatur stieg bis auf den Höhepunkt an.

...Habe ich übrigens schon erwähnt, dass es heiß war? Alles in allem ein gelungener Abend! Sicher wird man von der einen oder anderen Band noch mehr hören.

Gastredakteur 






Musicload