Reviews

Die Kraft der Szenarien

Label: Einheit Produktionen (2006)

Horn ist ein Projekt von Nerrath, dieser überzeugt durch Einzigartigkeit und großer Eigenwilligkeit. "Die Kraft Der Szenarien" ist sehr interessant und nicht gerade üblich im Vergleich zu anderen Alben in diesem Genre, allein schon der Einsatz eines Jagdhorns ist eine Seltenheit.

Alles ist hier sehr abwechslungsreich gestaltet, die Symbiose zwischen eingespielten Lauten, wie Vogelgezwitscher und der eigentlichen Musik ist ihm wirklich gut gelungen, in dieser Form habe ich das noch nicht gehört. Leider klingt die Produktion noch ein wenig flach, der Gesang hätte etwas mehr hervorgehoben werden können, aber schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und so klingt das Album auch schon verdammt gut. Meistens wird hier gegrowlt es gibt aber auch teilweise Clean Vocals, in sich ist dieses Gesamtwerk sehr abwechslungsreich mal ist es etwas ruhiger, dann mal wieder schneller, hier wird einiges geboten. Natürlich gibt es auch hier instrumental Stücke einmal das Lied 'Auftakt' und dann noch einen Song den ihr nicht bei der Tracklist findet, denn eigentlich befinden sich acht Songs auf diesem Silberling. Der letzte Song ist genau wie 'Auftakt' rein instrumental und geht fast elf Minuten lang, man wird in gewisser Weise noch einmal zum Abschluss in eine neue Klangwelt entführt. Diese beiden Songs bilden also eine Art Rahmen.

Eigentlich wirkt "Die Kraft Der Szenarien" nur richtig gut im Gesamten, aber als Anspieltipps könnte ich euch doch die Songs 'Landscapes On Hold' und 'Spätherbst' nahe legen. Ein Album, dass man sich auf jeden Fall mal anhören sollte, sicher ist es nicht perfekt, aber das macht eben auch einen Gewissen Reiz aus.              

Oh Li






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de