Reviews

Weight Of The World

Label: Frontiers Records (2002)

Mit „Weight Of The World" haben Harem Scarem mal wieder ein respektables rockiges Album auf den Markt gebracht. Das Album besteht aus schönen, ausgewogenen Songs mit guten Texten. Schon beim ersten reinhören wird dem Hörer auffallen, das dieses Album in sich sehr stimmig ist sowohl vom Rhythmus, als auch vom Zusammenspiel von Texten und Melodie. Wenn man allerdings genauer hineinhört erweckt „Weight Of The World" schnell den Eindruck, dass der Sänger Harry Hess doch etwas unterfordert ist, er hätte aus seiner Stimme durchaus mehr herausholen können. Von der Musik wünscht man sich etwas mehr Druck, speziell dem Schlagzeug fehlt der letzte Kick. Beim nächsten Mal bitte etwas mehr Energie!!! Gelungen finde ich den ersten Song, der praktischerweise auch ‚Weight Of The World’ heißt. Dieses Stück erweckt beim Hörer Lust, sich das restliche Album auch noch anzuhören. Interessant sind auch die beiden Instrumentalstücke ‚Internude’ und ‚See Saw’, hier können die Musiker sich mal etwas in den Vordergrund stellen, was bei Harem Scarem sicher nicht von Nachteil ist, da die Band durchweg aus fähigen Musikern besteht, auch wenn man sich wünscht, sie alle würden mehr an ihre spielerischen Grenzen gehen. Besonders vom Gitarrenspiel erinnert das Album sehr an die 80 er Jahre, was nicht schlimm ist, aber ein paar frische Einflüsse könnten nicht schaden.

Insgesamt ist „Weight Of The World" ein gutes Melodic Rock Album, ideal für ruhige Stunden auf dem Sofa, oder lange Autofahrten. Die Metaller unter euch werden hier allerdings wenig Gelegenheit finden die Mähne zu schütteln.

Gastschreiber






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de