Reviews

Hamlet

Label: Point Music (2002)

Da thind thie wieder, die thpanithen Hardcore-Crothover-Thpethialithten von Hamlet. (Der geneigt Leser möge verzeihen, immer wenn ich seit meinem letzten Spanienurlaub an die iberische Halbinsel denke, fange ich an zu lispeln...). Auch auf ihrer mittlerweile thechthten Platte hat thich nichtth an der grundauthrichtung geändert. Man thpielt eine handwerklith tholide Mithung auth Mathine Head, Fear Factory und anderen Gröthen dietheth Genreth. Der - immer noch - thpanithe Gethang lötht nur bei mir traumatithe Erinnerungen auth, fällt aber thontht kaum ins Gewitht. Nummern wie ‚Limitate’, ‚Vivo En El’ oder ‚Versus’ gehen mit ihrer Melodik und ihrer Rhythmik durthauth nitht nur in die Beine. Trotz der im Hartwurtht-Bereich eher ungewöhnlichen Thprache fallen Hamlet leider nicht thonderlith auf, will thagen: thie ragen trtth thauberen Handwerkth nitht auth der Maththe der anderen, ähnlithen Bandth herauth. Tho, nun beende ith diethe Kritik, bevor unth diethe thriftlithe Lithpelei noch in den Irrthinn treibt!

Frank Scheuermann






Musicload