Reviews

My Heart Of Stone

Label: Universal (2012)

Wer allein den Namen Peter Heppner hört, der wird vielleicht erst einmal ratlos die Schultern zucken. Doch wenn man den Namen Peter Heppner in Verbindung mit Wolfsheim sagt, geht beinah allen ein Licht auf. Der Ex-Frotmann von Dark Wave Größe Wolfsheim startete bereits 2008 seine Solokarriere und hier ist nun sein zweites Album: "My Heart Of Stone".

Bereits sein erstes Soloalbum hat viele positive Kriterien hervorgerufen, doch dieses Album ist einfach noch besser geworden. Für Heppner selbst war sein erstes Album "Solo" nur ein "Übergangswerk", umso beeindruckender ist sein nun entstandenes Werk, mit dem er zweifellos seinen Namen als Solokünstler festigen wollte.

Aber nicht nur sein musikalischer Ruf ist mehr als positiv auch seine Stimme ist unverwechselbar. Es gibt wenig deutsche Sänger, die eine so prägende Stimme wie die des zweifachen Echo Preisträgers haben. Seine Musikrichtung ist nach wie vor angehaucht von Wave, doch ist auch ein starker Anteil an Pop und Electro hinzugekommen. Ein sehr schönes Klangbild entsteht durch diese Mischung, das in einzelnen Lieder fetzig ist, doch im Großen und Ganzen eher sehr ruhig und melodiös klingt. Die Texte sind von Springfield wie so immer selbst geschrieben und regen zum Nachdenken an, immerhin hat ja noch niemanden ein bisschen Melancholie geschadet.

Auf seinem Album performt er zudem noch ein wunderschönes Duett mit Kim Sanders 'Deserve To Be Alone' und zwei Lieder sind auch auf Deutsch gesungen. Abwechslung scheint für Heppner selbstverständlich zu sein.

Ein mehr als gelungenes Album! Peter Heppner hat bewiesen, dass er auch ohne Wolfsheim einen bleibenden Eindruck hinterlassen kann! Reinhören ist ein absolutes Muss! Ich bitte um weitere Alben, Peter Heppner. Daumen hoch!

Me Lina






SonicShop - HiFi Gehörschutz