Reviews

The Haste, The Calm And The Glorious Days

Label: Edel (2010)

Die Österreicher von Hindoslem legen mit "The Haste, The Calm And The Glorious Days" ihr bereits drittes Scheibchen vor. Dabei bieten sie heftige Riffattacken, die irgendwo nahe beim New Metal angesiedelt sind, Scream-Einschübe und streckenweise traditionelle Hardrockelemente. Unterm Strich eine Platte, die nicht so recht weiß, in welche Richtung sie eigentlich gehen möchte.

Trotzdem: Wer auf satte Riffst steht, der kann mal ein Ohr riskieren. Große Melodien sucht man allerdings auch im zigsten Durchlauf vergebens.

Frank Scheuermann






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de