Reviews

Actual Events

Label: Lion Music (2009)

Mal wieder eine Soloscheibe eines Gitarristen. Mit seiner (soweit ich richtig gezählt habe) vierten Soloplatte (und das mit "Solo" ist hier wörtlich zu nehmen!) legt der Spanier Tony Hernando eine weitere CD vor, in der er deutlich zur Schau stellt, wie virtuos ein Saitenhexer zur Sache gehen kann. Er wird dabei von der amerikanischen Schlagzeuglegende Mike Terrana unterstützt, den die meisten von Euch noch von Rage oder Axel Rudi Pell her kennen müssten. Dabei bedient Tony Hernando alle Aspekte, die man von einem Saitenvirtuosen erwarten kann. Allerdings vermisse ich dabei spätestens nach zehn Minuten Songs. Man kann eben nur eine bestimmte Anzahl Minuten mit herunterhängender Kinnlade zubringen. Ich finde, dass man mit Musik immer auch Geschichten erzählen muss. Technik ist dabei hilfreich, sollte aber nicht zum Selbstzweck verkommen. Und bei aller Virtuosität fehlt es hier eindeutig an den Geschichten. Als Klampfer in einer Band mit Sänger wäre Herr Hernando sicherlich ein Gewinn. Wer allerdings schon immer bevorzugt Steve Vai oder Joe Satriani gehört hat, der kann sich auch mal zwei Ohren voll von "Actual Events" nehmen und liegt damit nicht verkehrt.
 
Frank Scheuermann






Musicload