Reviews

House Of Lords
Live In The UK

Label: Frontiers Records (2007)

Nach den recht durchwachsenen Kritiken, die es für James Christian und Konsorten für "The Power And The Myth" vor etwa zwei Jahren gegeben hat, hat man sich nicht entmutigen lassen und ging danach erst einmal mit einem "Best Of" Programm auf Tour. Der vorliegende Konzertmitschnitt "Live In The UK" stammt aus dieser Phase und nicht von der anschließenden Tourness zur aktuellen Studioscheibe "World Upside Down". Die Setlist ist respektabel, die wichtigsten Klassiker ('Sahara', 'Slip Of The Tongue' und 'Pleasure Palace') sind ebenso vertreten wie die begnadete Coverversion von Traffic's 'Can't Find My Way Home' und die Band agiert souverän. Live kann man schnell vergessen, dass das fühere kompositorische Mastermind Greg Giuaffra (ex-Angel) nicht mehr mit an Bord ist. Alleine Larry Cordolas Gitarren arbeit und James Christians Gesang machen diese Livescheibe zu einem Erlebnis, auch wenn man mit dieser Musik heute wohl nicht mehr den Einzug in die Charts schaffen kann. Als Bonus zum 2005er Konzert gibt es noch den neuen Studiotrack 'Havana'.

Daher in kurzen und sehr knappen Worten: Wer schon immer einmal wissen wollte, wie eine Bombast-Hardrock-Band sich live anhört, der sollte sich diese Veröffentlichung nicht entgehen lassen. Den anderen seien eher die klassischen Studioplaten "HOL", "Sahara" oder "Demons Down" ans Herz gelegt, falls man mal das Glück haben sollte, sie auf dem Second Hand Markt zu finden.

Frank Scheuermann 






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de