Reviews

Weapons Of Mass Seduction

Label: Netinfect Multimedia (2009)

Als Deutscher tut man sich immer ein wenig schwer damit, wenn man mit Dingen aus dem südöstlichen Nachbarland, der Alpenrepublik mit dem unaussprechlichen Namen, konfrontiert wird. Bei mir sitzt dieses Trauma besonders tief, da ich einen Geschichtslehrer hatte, der mich im zarten Alter von zwölf Jahren darüber aufklärte, dass (O-Ton): "Als Hannibal die Alpen überquerte, ließ er dort alle Fuß- und Geschlechtskranken zurück. Das sind heute die Bayern und Österreicher." Soweit die Traumata meiner Kindheit.

Guadalajara nennt sich eine Formation aus Wien, die mit einer interessanten Mischung Rocker, Punks, Metaller und Ska-Fans gleichermaßen dazu bringt, das Tanzbein zu schwingen. Und das tun Guadalajara mit einer derartigen Spielfreude, dass man auch als absoluter Tanzmuffel gar nicht anders kann, als die Beine zum rhythmischen Zucken zu bewegen. Wer mich kennt, weiß, dass ich Frank Zappas unsterblichen Song 'Dancin' Fool' zur Hymne meines Lebens erkoren habe. Trotzdem fange selbst ich an zu zucken.

Und dann diese Refrains. Gibt es nicht ein Gesetz von 1837 gegen diese Ohrwürmer? Oder einen Zusatz aus der Weimarer Reichsverfassung, der heute noch gültig ist? Ich tue mir mit reinen Gute-Laune-Bands eigentlich schwer, aber die zum Teil cool hingerotzten Punk-Gitarren und die offen zur Schau gestellte "Leck mich am Arsch-Attitüde" lassen bei aller Charttauglichkeit doch keinen Zweifel daran, dass die "Angehörigen eines räuberischen Bergvolkes" (O-Ton meines Geschichtslehrers…) hier ganze Arbeit abgeliefert haben und keine Kompromisse zugunsten des Kommerzes eingehen. Ich finds gut - und Ihr könnt mir gerne glauben, dass mir wegen meiner Sozialisation dieser Satz wirklich nicht leicht fällt. Besonderer Anspieltip: 'Turn Up', die erste Single, bei der Namen der Rockgeschichte weitgehend sinnvoll aneinander gereiht werden und mit einem Refrain gesegnet, den man mit dem Vorschlaghammer wieder aus dem Kopf trümmern muss.

Frank Scheuermann






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de