Reviews

Shut Your Mouth

Label: Fat Wreck Chords (2001)

Das neue Album der vier Jungs aus Down Under steht seit dem 19.März in den Läden und ist meiner Meinung nach eines der komplettesten Alben, die es im Bereich Punk momentan zu erhalten gibt, denn Frenzal Rhomb setzt keinerlei Grenzen in Bezug auf ihre Stilrichtung. Auf der Scheibe sind langsame und schnelle Songs enthalten, melodisch sind alle, man sollte sich nur nicht von ihren teilweise wirren Kompositionen irritieren lassen, denn das ist ein ganz besonderes Markenzeichen der vier fähigen Musiker. Ob nun Old School, wie bei dem Song ,War’, Hardcore, wie bei ,Runaway’ oder ein kleiner Stilwechsel des Gesangs in die 80er bei dem Lied ,Home Made Video’, Frenzal Rhomb ist ganz einfach in der Lage ihre ganzen Einflüsse in ihre Musik einzubringen. Wer Frenzal Rhomb kennt, der weiß wahrscheinlich, das ihre Alben immer spielerisch und ´lustig´ rüberkommen, aber auf ihrem neuen Werk sind diese beiden Sachen nicht ganz so stark vertreten wie bei dem Vorgänger "A Man is not a Camel", dafür ist "Shut your Mouth" ein durchgängig hervorragendes Album. Der spielerische Aspekt kommt nur teilweise zum Vorschein, beispielsweise bei den unmöglichen Bassläufen oder dem neu eingeführten Keyboard. Also alles im allen ist dies die beste Leistung, die Frenzal Rhomb in ihrer bisherigen Bandhistory abgeliefert hat.

Nils Manegold






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de