Reviews

Ford, Robben
Purple Haouse

Label: earMusic (2018)

Der gute alte Robben Ford! Nicht mehr wegzudenken aus der Bluesszene! Und dabei so vielfältig wie kaum ein anderer. Von reinstem Blues über krachenden Bluesrock, hin zu Hardrock, aber auch Jazz und Country - alles, was amerikanisch und traditionell ist, wird von diesem umtriebigen und zufiest geschmackvollen Gitarristen auf immer hohem Niveau zelebriert.

Im Ford'schen Plattenkosmos nimmt Purple House irgendwie eine Sonderstellung ein. Der 67-Jährige kniedelt dieses mal nicht mit endlos langen Soli um sein Leben, sondern hat sich eindeutig mehr auf interessante Arrangements verlegt, so fdass man erstmals seit längerer Zeit nicht dem Eindruck erliegt, einem Konzert beizuwohnen. 

Dieser Aufwand hat sich aber doch gelohnt. Man ertappt sich unwillkürlich dabei, die Repeat Taste zu drücken, wenn die recht kurz geratene Platte nach etwa 35 Minuten schon vorüber ist. Aber hey, lieber so, als isch bei knapp 80 Minuten zu Tode zu langweilen. Bin mal gespannt, wie die neuen Songs mit längeren Soloabfahrten klingen - live wird er sich das ja wohl kaum verkneifen können!

Frank Scheuermann

9/10






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de