Reviews

Psychonaut

Label: Eigenproduktion (2013)


Kanada meldet sich zurück an der Modern Thrash-Front mit Fatality, diesem Ontario Vierer welcher sich durch aus schon in Nordamerika einen Namen erarbeitet hat durch Supportgigs bei Exodus, Crytopsy oder auch Ensiferum. Hier haben wir ihren neusten Output vorliegen der sich sehr gut anhört, sehr eingängig als auch variabel ist. Natürlich fehlt es nicht an der gebotenen Härte, Spencers Vocals sind auch wieder super.

Als Opener wird mal gleich der längste Song mit knapp acht Minuten performed, dieser hört auf den schmucken Namen ‚Enter Purgatory‘ und hat alle Trades in sich welcher die Band ausmachen: Geile Riffs, Geradlinigkeit bei Blastparts, eingängige Vocals. Kompositorisch wird auch gleich gezeigt wie versiert man ist durch streuen der Midtempoparts, Breaks und ähnlichen. Im Allgemeinen bewegt sich dieser Vierer weg von der zeitlichen Eingeschränktheit oder der „Norm“ wie man es nennen will, dass man die Songs zwischen drei und fünf Minuten ansiedelt. Kein Song ist kürzer als vier Minuten, nein, im Gegeteil die Mehrheit ist länger als fünf! Die Jungs haben uns viel mitzuteilen.

Als weitere Lauschprobe kann ich euch/würde ich euch gerne ‚Monstrous‘, ‚Towards Disaster‘ und auch ‚Thrashterpiece II‘ ans Herz legen. Was aber gleich auffällt und zwar negativ ist der Mix dieser CD. Das Schlagzeug kommt so Stumpf rüber und undifferenziert rüber, was dem Ganzen abträglich ist. Ich hoffe, dass das nur bei den Promo-CDs so ist, ansonsten würde man die ganze Arbeit zu einem guten Teil entwerten. Der Undergound-Stile ist im Allgemeinen eine nette Sache, aber für eine Band mit diesen Ambitionen ist dies abträglich.

Mein Tipp: Geiler Stoff, gute Kompositionen, eingängig, fetter Groove aber absolut bescheiden abgemischt. Die ganze CD wird damit nach unten gezogen, sehr schade. Überarbeitet das Teil nochmals, es würde sich richtig lohnen! Und für euch, die ihr jetzt neugierig geworden seid, hört rein, zum einen lohnt es sich und zum anderen kann es ja auch sein, dass es nur die Promo-CDs davon betroffen sind!!!

6/10

Car Sten






Musicload