Reviews

Völuspa Part III: Fall Of The Ages

Label: Schwarzdorn Production (2010)

Der dritte und letzte Part der Völuspa Saga in seiner Tonform ist nun erhältlich. Gegründet wurde diese Formation im Jahre 2002 und schon im nächsten Jahr folgte der erste Teil. Nun 7 Jahre später ist es geschafft.

Wie schon bei den Vorgängern ist es ein sehr atmosphärisches Album geworden, welches man sehr grob umrissen in den Bereich Pagan-Black ansiedeln könnte. Es lassen sich doch einige Elemente des Avantgbadre entdecken, zu dem noch Orchestereinflüsse, weibliche Gesangsparts - meist Backing Vocals. Ebenso gibt es spieltechnisch Ausflüge in die Gefilde dses Dark Metals, wobei die Hauptmarschroute Black ist.

Besonders hervor tun sich, wie zweimal zuvor, die Gesangsleistung von Fortid Mastermind Einar Thorberg. Jedoch ist aus der One-Man-Army für den letzten Part eine fünfköpfige Band geworden, die sich aus einem Engländer, einem Schweden und zwei Norwegern darstellt.

Diese wahrscheinlichen Einflüsse tun dem Album sehr gut, es klingt rund, energetisch, ist sehr atmosphärisch und weiß zu glänzen.

Als Lauschproben würde ich euch 'Fall Of The Ages' oder auch den längsten Song des Albums, der auch gleichzeitig der letzte Song ist 'The Future' vorschlagen. Bei letzteren ist Atmosphäre garantiert, ebenso ein Hauch Melancholie.

Mein Tipp: Man kann nur sagen, dass dieser dritte Teil eine wahre Pracht ist und keine Wünsche offen lässt. Ein geiler Abschluss für eine Trilogie.

Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de