Reviews

Can't Slow Down

Label: Edel (2010)

Seit 16 Jahren mussten wir auf ein neues echtes Studiolebenszeichen der legendären Melodicrocker warten. Und wenn wir mal ehrlich sind: "Mr Moonlight" von 1994 hat nicht wirklich eine Scheibe Wurst vom Brot gezogen. Danach folgten mittelmäßige Tourneen, eine Operation am Gehirntumor des Originalsängers Lou Gramm sowie ein Zerwürfnis zwischen ihm und dem anderen Bandgründer Mick Jones. In den letzten fünf Jahren hat sich dann eine völlig neue und zumindest live wundervoll funktionierende Formation mit dem neuen Sänger Kelly Hansen herausgebildet, die nun ihre erste Studioscheibe vorlegt.

Und "Can't Slow Down" vermag das, was die wenigsten Radiorockbands auf die Reihe bekommen: Eine echte Balance zwischen kernigen Rockern und melodiebetonten Balladen und Midtemposongs herzustellen. Und damit hatten ja auch Foreigner spätestens seit dem Millionenseller "Agent Provocateur" ihre Probleme! Kelly Hansen singt so nah an Lou Gramm, wie es dieser selbst wohl kaum mehr hinbekommt. Für mich ist "Can't Slow Down" mit Abstand die beste Melodic Rock Scheibe seit ganz, ganz langer Zeit. Und für mich passt sie in die Diskographie von Foreigner am besten zwischen "Double Vision" und "Head Games" - also die Phase, bevor der große Ausverkauf begann.

Gibt es außer den großartigen neuen Songs noch weitere Kaufanreize? Jawoll, die limitierte Version enthält eine weitere CD mit Remixes der größten Hits sowie eine Live DVD. Wenn das mal nicht value for money ist!

Frank Scheuermann






SonicShop - HiFi Gehörschutz