Reviews

Aerolithe

Label: Firebox (2007)

Laut Labelinformation ist das mittlerweile siebte Studioalbum der Finnen progressive Metal von einer Band, die  ursprünglich als Death Metal Formation begann. Letzteres mag durchaus den Tatsachen entsprechen, progressive Ansätze sind hingegen auf diesem Werk so gut wie gar nicht auszumachen. Die Mucke der Band geht ganz klar in Richtung ihrer Landsleute von Sentenced. "Aerolithe" ist eine klassisches Gothic Metal Scheibe, die hier und da mit ein wenig Hard Rock Touch aufgepeppt wird. Insbesondere der Opener 'All The Good Faith' hat davon reichlich abbekommen, fast schon chartkompatibel das Teil. Ansonsten bewegt sich die Band im typsich melancholischen Bereich und bietet hierbei durchaus ordentliches Material. Auch wenn die Stücke vom Ansatz her gleich klingen, wirkt ein Track wie 'Graceful Retreat' wohltuend abwechslungsreich und kombiniert schnelle Parts mit ruhigen Melodien. Die Gitarren / Key Anteile sind gut platziert und harmonieren recht ordentlich. Frontmann Tuomas Tuominen tritt stimmlich überwiegend den Beweis an, auch als Hettfield Ersatz durchzugehen, auch wenn eine Vielfalt bei den Gesangslinien nicht wirklich auszumachen ist. Beim letzten Song 'Look Into Me' zollen die Jungs ihrer Death Metal Vergangenheit noch einmal Tribut und haben mit diesem Titel das härteste Stück ans Ende der Scheibe gepackt, Abschluss mit Ausrufezeichen.

Keine Ausfälle, aber auch keine nennenswerten Highlights. "Aerolithe" ist eine ordentliche Platte, an der Genrefans durchaus Gefallen finden könnten. 

Oliver Bender






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de