Reviews

Hemmed by Light, Shaped by Darkness

Label: Agonia Records (2013)

 

Ein anspruchsvolles Album hat uns hier die Aufwartung gemacht, nach fünf Jahren Pause kommen die Herrschaften um ihr geniales Female Mastermind Karyn Crisis zurück. Mit ihrer Melange aus Jazz, Post Rock und Death Metal, wird etwas verbunden was evolutionär miteinander verbunden ist, aber in der Praxis nur verschwindend gering repräsentiert wurde und auch dort gibt es versuche die man besser nie gehört hätte. Jedoch steht hier der Fall ein wenig anders, da es hier sehr erfahrenen Musiker sind, wie z.B. Marco Minnemann den man von u.a. Kreator kennt, Bryan Beller am Bass, dieser spielt z.B. bei Joe Satriani dazu noch eine Deathmetal Legende mit Eric Rutan, der hinlänglich bekannt ist. Er steuert die Guitar bei und auch noch die Backingvocals beim Opener ‚Feathers Under My Skin, nebst einem Gitarrensolo bei ‚Within this soil‘.

Auch diese Songs, nicht wegen Eric, würde ich als Lauschproben anpreisen, da sie eine gute Schnittmenge dessen ergeben was auf diesem Longplayer transportiert wird. Ein sehr technisches Album, das von dieser Virtuosität lebt, natürlich steht über diesem auch die Vocals als ein gewisser Kontrapunkt, denn man könnte sich hierzu auch anders geartete Vocals vorstellen, sprich mehr als die bereiteten Female Growls. Zur Erweiterung des Hörspektrums würde ich euch dann noch ‚Those Gates of Nothing‘ und ‚Hemmed by Light‘ ans Herz legen wollen, dann habt ihr einen gewltigen Überblick …

Mein Tipp: Wer Metal in einer neuen Melange ausprobieren möchte ist hier am richtigen Stück dran, wer keine Kompromisse kennt, kein Abenteuergeist und auf „No Mercy“ steht, der muss die Finger davon lassen. Dieses Album kennt nur Schwarz oder Weis, aber kein Grau! Dieses Album ist ein Schwergewicht. Die Pommesgabel zum Gruße!

9/10

Car Sten






Musicload