Reviews

Where the Road leads

Label: Revalve Records (2013)


Diese italienische Formation kommt mit einem neuen Album um die Ecke, 14 Songs welche nur so von Melodie und ohrwurmverdächtigen Kompositionen gefüllt sind. Immer mit einem Hang zum Speed versehen haben die an sich durch und durch progressiven Songs auch viel Atmosphäre, somit man auch die Songs mitfühlen kann. Zu all dem gesellt sich noch die geile Gitarrenarbeit die förmlich zur Airguitar einlädt.

Als Lauschtipps würde ich euch ‚New Fading Sun‘, ‚Into the Saylum‘ oder auch ‚The Temple‘ empfehlen. Jedoch ist auch der ruhigste Song auf der Scheibe ‚Strangers‘ durch aus wert angeklickt zu werden. Geiles Riffing, geile Hooks, die cleanen Vocals aber auch der Einsatz teils zweier Vocalakkrobaten ist sehr hörenswert. Bei den Kompositionen wird auch eine gewisse Dramaturgie umgesetzt die sich in den einzelnen Songs mit der Atmosphäre wunderbar vermengt. Man wird sprichwörtlich in das Album hineingezogen und diese musikalische Reise ist sehr geil.

Mein Tipp: Diese Band weiß zu überzeugen und geizt nicht mit ihren Reizen. Für alle Fans des Prog-Metals oder des klassischen Heavy Metals eine Pflicht, aber auch Powermetaler werden ihren Spaß daran finden!
Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de