Reviews

Endstilles Reich

Label: Regain Records (2007)

Die Spitze des Black Metals aus deutschen Landen meldet sich mit einem neuen Langeisen, ihrem fünften, zurück an der Basis. Nachdem sie im letzten Jahr mit Genregrößen wie z.B. Naglfar auf Tour waren und einige große Festivals bereist haben, ist es nun an der Zeit das neue Album vorzustellen. Spontan viel mir beim ersten Anhören dieser CD das Wort "Intensiv" ein, welches es sehr deutlich ausdrückt was einen dort erwartet. Wer die Band kennt und deren vorherigen Outputs weiß, dass es einem in urigster und rohsten Form des Black Metals entgegen kommen wird. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Wiederum ist es den Herren gelungen eine Schippe zum vorherigen Album drauf zu packen. Zermürmbendes Schlagzeugspiel, Verdun muss dagegen ein Teekränzchen gewesen sein, unerbittliches Gitarrensperrfeuer a la Mini-Gun und die wuchtig-hasserfüllten Vocals. Mit einem Urschrei geht das Inferno los, genannt wird es ‚Among Our Glorious Existence'. Der Schrei hat kaum den Kehlraum verlassen, da setzen schon die restlichen Vernichtungswerkzeuge ein.

Dies Szenario setzt sich bei den restlichen Songs fort, wobei ich einen Song hervorheben möchte, ‚Vorwärts'! Dieser zeichnet sich durch seine groovige Art, sein Understatement aus. Obwohl das Schlagzeug permanent wummert, wird hier der Beat von den Gitarren und den Vocals getragen - gespürte Vernichtung, vertonte Gnadenlosigkeit und Härte. Dieser Song ist mein persönlicher Fave auf diesem Album. Der immer wiederkehrende Aufruf "Vorwärts" entzückt und beängstigt zugleich - diabolisch und genial zu gleich.

Mein Tipp: Noch härter, noch atmosphärischer, noch kompromissloser als Navigator. Ein Pflichtkauf für jeden Black Metaller! Sensationell!

Car Sten 






SonicShop - HiFi Gehörschutz