Reviews

The Forever Endeavor

Label: Century Media (2004)

Dafür dass es erst die zweite Scheibe von Enforsaken ist, haben sie einen verdammt guten Stil mit hohem Wiedererkennungsfaktor entwickelt. Durchweg harter Stoff mit allem was die Elektroklampfe so hergibt. Außerdem ist die ausgereifte Stimme des Sängers Steven Sagala besonders zu erwähnen. In diesem Silberling steckt geballte Power ohne ins sinnlose Geschrabbel abzurutschen. Muss ich noch mehr sagen? Nix fürs Kaffeekränzchen mit Oma, sondern durchweg hart und geil. Eindeutig ist herauszuhören, dass Enforsaken im Underground angefangen haben. Eine harte Schule mit harten Regeln und nur wenigen die es an die Spitze desselbigen schaffen. Somit ist die Erfahrung an sich schon ein Prädikat, dass ihr beim ersten durchhören problemlos nachvollziehen könnt. Keine genrefremden Experimente unterbrechen das durchweg mitreißende Klangbild. Man muss die Scheibe einfach mögen. Bleibt zu hoffen, dass die Fünf auch in Zukunft ihrem Stil treu bleiben.

Fazit: Enforsaken haben für sich einen Stil geschaffen, der mitreißt und schon fast Erfolg garantiert. Ich kann euch das Album mit wärmsten Empfehlungen an Herz legen, wenn ihr das Genre schätzt und liebt. Die Kuschelrockfraktion dürfte jedoch spätestens nach dem zweiten Track wieder zum neuen DSDS-Sampler greifen. Lege euch den Silberling als echten Tipp und ohne schlechtes Gewissen ans Herz.

René Ahnert






SonicShop - HiFi Gehörschutz