Reviews

Still a Warrior

Label: Pure Steel Records (2015)

Zur Michael Schenker Group, MSG, gesellt sich nun auch die DSG um Ex-Manowar Saitenvirtuose David Shankle um den es ein wenig ruhig geworden war. Genauer gesagt ist sein letztes Release aus dem Jahre 2007, „Hellborn“ hieß das schmucke Teil. Am Mikro hat man Warren Halvarson mit seiner sehr eingängigen Stimme, die perfekt zu diesem US-Power-Metal Act passt. Die volle Gitarrenkraft kommt allerdings erst in  einem Instrumentalsong zur Geltung, vorher immer nur sporadisch bei entsprechenden Parts mit diversen Soli, die selbst bei der Airguitar zu Knoten führen kann.

Ohne große Vorrede geht das Album gleich mit dem Titeltrack an den Start, kein Intro unterbricht oder leitet ein. Gleich eine Hausnummer in das Trommelfell genagelt. Auch beim nächsten Song ‚Ressecution‘ ist ein wilder Rhythmus prägend, ein wenig unruhig erscheint die Taktung mit dem Gesang, dazu noch die Backinginstrumentals, ein sehr energischer Song natürlich mit einem Solo versehen in Kombi mit der derb-tief gestimmten Rhythmguitar ein geiler Kontrast. Eine weitere Ohrenweide wäre ‚Demonic Solo‘ bekannt aus dem Film Jezebeth oder als weitere Lauschprobe ‚Eye to Eye‘ oder ‚Into the Darkness‘ und dann natürlich das Instrumental, welches sich jeder David Shankle Fan reinziehen sollte ‚The Hitman‘.

Mein Tipp: Welcome back David, thumbs up! Ein geiles abwechslungsreiches und sehr energiegeladenes Album das richtig Spaß macht. Alle bekannten Spielarten des Power-Metal-Sektors sind enthalten von daher – Die Pommesgabel zum Gruße!!!

10/10

Car Sten






Musicload