Reviews

Abused With Gods Blessing

Label: War Anthem (2010)

Das vierte Album der Herren, die sich gerade innerhalb des Undergrounds einen Namen erspielt haben, eben trotz der drei Alben zuvor. Man kann schon von wahren Release-Monstern sprechen binnen der letzten fünf Jahre, ihr vierter Output.

Die Jungs sind nicht angetreten um Gefangene zu machen. So gleich gibt es voll auf die Zwölf, direkt in die Fresse. Brachiales Growling, blastiges mal thrashiges Drumming, die Gitarren alles voran peitschend mit ihrem Riffing. Tief und lebensverachtend kommen sie um die Ecke, gepaart mit einem Hauch Blasphemie. Kombiniert man das Cover Artwork mit den Songtiteln, nur mal bis dahin ohne auf die Inhalte einzugehen, alleine kann man schon abschätzen welchen Weg dieses Album bei den Lyrics wohl einschlagen wird. Freundlich umschrieben: Man setzt sich mit der Kirche kritisch auseinander.

Musikalisch im genannten Weg, ohne Gefangene zu nehmen, teils mit Gitarrensoli. Ansonsten alles in feinster Death-Manier - straight, aggressiv, brutal - vorwärts, nur vorwärts! Lauschtipps können sein der Opener 'Angel Of Wrath', 'Mr. Finster', 'The Religious Way' oder auch der letzte Songs des Albums 'The Negation Of God'.

Mein Tipp: Ein infernalisch gutes Album, mit dem es die Herren schaffen sollten aus dem Underground aufzusteigen, denn mit dem Abgelieferten machen sie es manch einer etablierten Band unglaublich schwer. Eine sehr gute Alternative für den der den Mainstream verlassen möchte oder überdrüssig ist!

Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz