Reviews

Danger Danger
Revolve

Label: Frontiers Records (2009)

Hehe, da setzt der Herbst gerade mit seinen schmierigen Griffeln an, um den letzten Rest eines nicht gerade weltbewegenden Sommers zu eliminieren und dann kommt mir dieses Scheibchen hier entgegen. Wiedervereint in fast original Line-Up (abgesehen von Andy Timmons an der Klampfe) legen die Partyrocker ein solch unglaubliches Sommer, Sonne, Wohlfühlalbum vor, dass man sich manchmal geradezu fragt, ob soviel Fröhlichkeit denn überhaupt mit dem Gesetz zu vereinbaren ist. Somit sind die Mannen um Ted Poley einmal mehr eine veritable Alternative zu Piensbackenmusik, wie sie seit Grunge angesagt ist (und leider als Gradmesser für Intelligenz gewertet wird).

Dabei bewegt man sich im Spektrum von fröhlicheren Def Leppard oder Bon Jovi Sachen, zupft ein wenig den Hut vor Kiss (in den 80ern) und bedient sich bei Popmetalacts wie Cheap Trick. Dabei wird nicht einfach abgekupfert sondern einfach fröhlich drauflosmusiziert, als gebe es kein Morgen.

Für alle Parties ein natürliches Hilfsmittel.

Frank Scheuermann






SonicShop - HiFi Gehörschutz