Reviews

All Ends Of Silence

Label: Firebox (2009)

Mit ihrem zweiten Album "All Ends In Silence" beweisen Dark The Suns, dass sie nicht aufgeben. Ihr zweites Album ist ganz im Stiel des ersten Albums gehalten. Melodische Musik, schöne Screams und abwechslungsreich. Dark the suns meinen es wohl wirklich ernst mit ihrer Musik, denn die Finnen Mikko Ojala (Gesang, Gitarre), Juha Kokkonen (Gitarre), Inka Tuomaala (Bass), Pinja Haikala (Keyboard) und Eino Kauppila (Schlagzeug) sorgen dafür, dass dieses Album sehr gut geworden ist.

Los geht dieses Album mit 'Unbroken Silence'. Dieser Song beginnt mit sehr professionellem Dark Metal. Man geht eigentlich davon aus, dass man nun eine perfekte Engelsstimme zu hören kriegt, doch da täuscht man sich wohl. Denn als es gerade zu der Stelle kommt, an der man genau diese Stimme erwartet, ertönen die Screams von Mikko.
Dies sorgt für den passenden Effekt, was diesem Album genau den Touch Abwechslung verleiht den jedes Dark Metal Album unbedingt braucht.

Die meisten Songs auf diesem Album beginnen immer zuerst mit langsamen Keyboard Einschlägen, doch das ändert sich immer sehr schnell, denn dann kommen die Gitarren zu vollem Einsatz.

Mit ihrem zweiten Album haben Dark The Suns zweifellos einen weiteren schritt zum Erfolg gewagt und ich denke, je mehr Zeit man ihnen gibt, desto größer ist die Chance, dass diese Band irgendwann einmal ganz groß rauskommen kann. Wenn sie es denn wollen. Hört euch dieses Album an und genießt fast perfekten Dark Metal.

Me Lina






SonicShop - HiFi Gehörschutz