Reviews

Tritt in den Arsch

Label: Soulfood Music (2008)

Eindeutig eine Scheibe voll gepackt mit erstklassigem Punkrock, der den Rebellen in uns weckt. Die Musiker der Kult-Punkband Daily Terror sind nach der Trennung von ihrem Sänger zu den Daily Terroristen geworden - eine Veränderung die sich in ihren Songs bemerkbar macht. Die 20-jährige Bühnenerfahrung lässt die Jungs von mal zu mal immer besser, professioneller und auf jeden Fall fetziger werden. Egal ob Klassiker oder neue Songs, die Terroristen aus Braunschweig zeigen mit ihrem neuen Werk "Tritt in den Arsch" dass sie nichts von ihrem Können in all den Jahren eingebüßt haben.

Lutz, Bratze, Coby und Uwe konnten mit neuem Sänger ein Album in Angriff nehmen das den vorherigen Terror übertreffen wird. Mit provozierenden Klängen und unverwechselbarem Punksound erhalten die Daily Terroristen den Stil der Achtziger, kombiniert mit neuen Eindrücken. In die Songs 'Wenn das der Führer wüsst...', 'Terroristen' und in den gleichnamigen Titel zum Album 'Tritt in den Arsch' muss man auf jeden Fall reinhören wenn man auf kompromisslosen Punkrock steht.

Die Scheibe ist gespickt mit 15 Songs von denen die letzten fünf Aufnahmen der Terroristen-Party sind. Die Scheibe erscheint am 08. Februar und ist ein Muss für all die Zecken oder auch Pogo- und Punkliebhaber jeder Altersklasse.

Sonja Klupp