Reviews

Ninewinged Serpent

Label: Century Media (2007)

Könnt ihr euch noch an Legion (v) von Marduk erinnern? Oder an Emil Dragutinovic (d) ebenfalls Marduk? Nun ja, Marduk hat einen neuen Sänger, nebst einem neuen Drummer. Ich weiß, das sind olle Kamellen...Der Grund für diese Fragen liegt darin begraben, dass eben diese beiden zuvor genannten Personen die Masterminds hinter Devian sind. Wie ihr der Stilrichtungsangabe entnehmen konntet finden wir diese beiden langjährigen Black-Metaller nun im Death-Sektor wieder. Wie sind die beiden...?

Geil, ein super Langeisen hat man, wenn man sich dieses zulegen würde. Harte, brachiale Riffs von der Gitarrenfraktion, geile Basslines, die schon vermissten Vocals von Legion - wie immer wohl temperiert dargeboten - dazu das geile Schlachtspiel von Emil. Ihre Wurzeln können und wollen die beiden Hauptdarsteller gar nicht verbergen, so manch ein Black-Metal-Einfluss lässt sich durch aus ausmachen und wertet das ganze Album nur noch ein Stück mehr auf. Lange hatte man nichts gehört, aber dies war gut wenn man sich dieses Output anhört. Von Thrash bis Black, eine harmonische Symbiose mit all dem was dazwischen liegt und liegen kann. Als Lauschprobe würde ich euch folgende Songs an eure Gehörgänge empfehlen: 'Dressed In Blood', 'Fatalist' oder auch 'Instigator'. Zum Schluss möchte ich Legion sprechen lassen, der folgendes unter anderem zum Besten bezüglich dieses Albuzms gab - und dem kann ich mich nur anschließen: "Das Album steckt voller Energie und Seele..."

Zum Schluß muss noch angemerkt werden, dass dieses Album in seiner Erstauflage in einem schicken Slipcase daher kommt, limitiert natürlich und zwei exklusive Bonustracks beinhaltet! Mein Tipp lautet daher: Reinhören ist Pflicht, der Kauf euch selbst überlassen. Lasst euch verzücken, es lohnt sich, garantiert!

Car Sten 






SonicShop - HiFi Gehörschutz