Reviews

To The Devil His Due

Label: SPV (2006)

Zeitgleich zum Release der neuen CD von Diamond Head ‘It’s Electric’ erscheint auch eine Live DVD, die am 4. November 2005 im The Astoria in London aufgenommen wurde. Diese DVD enthält dieselben Songs wie die CD. Lediglich ein paar kleinere Details unterscheiden sie von der selbigen: Wie der Name schon verrät ist es ein visuelles Erlebnis die Band zu erleben, man kann sehen wie die Band auf der Bühne agiert, also keine Vermutungen, sondern man kann etwas über ihre Livequalitäten erfahren. Außerdem ist ein Band-Interview zu sehen, mit Brian Taller, Nick Tart, Karl Wilcox, Eddie Moohan und Mills.

Musikalisch ist folgendes festzustellen: Die Band, die zu den Kindern des NWOBHM zu zählen, ist kein altes Eisen oder Retro oder sonst was. Sie rocken und wie! Um euch auf die Sprünge zu helfen: Diamond Head sind für Songs wie ‚Am I Evil’ oder ‚Helpless’ oder auch ‚It’s Electric’ verantwortlich. Den jüngeren unter euch sei gesagt, dass einige Songs von den beiden zuvor genannten Bands gecovert wurden. Auch die neuen Songs entsprechen dem typischen Stil der Herren, siehe bzw. höre ‚Fallen Angel’ oder auch ‚The Price’! Groove, Hooks und  ins Mark gehende Riffs zeichnen die Band technisch aus. Gesanglich ist Nick Tart eine Größe für sich. Geschickte Melodieführung, sehr gute Klangwelten, das ist es was Diamond Head auszeichneten und auszeichnen. Sie rocken immer noch und das könnt ihr an eurem Fernseher mit dieser DVD feststellen. Die Aufnahmequalität ist so gut, dass man sich als anwesend fühlen kann, beim Anblick dieser DVD.

‚To The Devil His Due’ ist natürlich mit dem mittlerweile standardmäßigen 5.1 Soround Sound ausgestattet und hat eine Spielzeit von Insgesamt 142 Minuten.
Mein Tipp: Eine super Ausstattung, mit einem geilen Auftritt der Band, der Lust macht selbst bei einem solchem Konzert demnächst mal anwesend zu sein!!!

Carsten Rothe






Musicload