Reviews

It's Electric

Label: SPV (2006)

Legendär, Legendär? Ja, so ein Wort rutscht einem des Öfteren aus dem Mund. Ob es angebracht ist, ist immer die Frage. Aber hier, bei Diamond Head, ist es! Wer Bands wie Metallica (mit Newsted) oder auch Megadeth inspiriert Songs zu covern, dann kann ruhigen Gewissens von Legendär gesprochen werden.

Die Briten warten mit einem Livealbum auf, auf dem altbekanntes zu hören ist, als auch neues Songmaterial. Die Band, die zu den Kindern des NWOBHM zu zählen, ist kein altes Eisen oder Retro oder sonst was. Sie rocken und wie! Um euch auf die Sprünge zu helfen: Diamond Head sind für Songs wie ‚Am I Evil’ oder ‚Helpless’ oder auch ‚It’s Electric’ verantwortlich. Den jüngeren unter euch sei gesagt, dass einige Songs von den beiden zuvor genannten Bands gecovert wurden. Auch die neuen Songs entsprechen dem typischen Stil der Herren, siehe bzw. höre ‚Fallen Angel’ oder auch ‚The Price’! Groove, Hooks und  ins Mark gehende Riffs zeichnen die Band technisch aus. Gesanglich ist Nick Tart eine Größe für sich. Geschickte Melodieführung, sehr gute Klangwelten, das ist es was Diamond Head auszeichneten und auszeichnen. Sie rocken immer noch. Das Quintett vervollständigen Karl Wilcox (d), Eddie Moohan (b), Mills (g) und Briam Tattler (g).

Ich muss gestehen, ich verbinde mit diesem Release eine weitere Hoffnung, nämlich das eine bestimmte Band, die mit ihrem Album ‚St. Anger’ ihr Comeback feierten, sich an ihre Wurzeln erinnert und sich musikalisch wieder dorthin orientieren. Mal schauen ob dies klappt...

Mein Tipp: ‚It’s Electric’ ist ein super Album und ideal geeignet um einen gemütlichen Abend zu Zweit zu gestalten! Sex,...und Rock’n Roll!

Carsten Rothe






SonicShop - HiFi Gehörschutz