Reviews

Sky Trails

Label: BMG (2017)

Fleißbildchen hatte sich David Crosby eigentlich in seiner gesamten Solokarriere nicht wirklich verdient. Entweder war er alle paar Jahre mal mit wechselnden Zusammensetzungen der Namen Stephen Stills, Graham Nash und Neil Young unterwegs, oder er begnügte sich weitgehend damit, sich in seinem Glanz der Rocklegende als Mitbegründer der legendären The Byrds zu sonnen und im Schnitt alle 8 Jahre mal ein Soloalbum zu starten. Dazwischen Drogenkonsum bis zu diversen Herzinfarkten und leiblicher Vater von Melissa Etheridges Kindern zu werden. Nicht gearde ein Bilderbuchstreber. Und jetzt? Kaum nähert sich der unwahrscheinlichste Überlebende der Flower Power Generation langsam der 80, knallt er uns plötzlich im Jahrestakt die neuen Scheiben um die Ohren! Und wie! Mit "Lighthouse" ist eine seiner besten Platten aller Zeiten gerade mal ein paar Monate alt, übertrifft er diese noch einmal mit der unfassbar guten und super abwechslungsreichen "Sky Trails"! Laid back geht es an vielen Stellen zu - von Steely Dan Anklängen bis hin zu Flamencopassagen, dazwischen gute alte Singer/ Songwriter Versatzstücke der Extraklasse. Nor über 30 Jahren hat der damals nur knapp dem Tode entronnene David Crosby der Welt eine mittelmäßge Platte namens "Oh yes, I can" beschert. Ein Versprechen, das er spätestens mit "Sky Trails" eingelöst hat! Und wie!

 

Frank Scheuermann

9,5/10






Musicload