Reviews

Nette Jungs

Label: Wannsee Records (2015)

Für dieses Album hat die Band das Tin einberufen, jeder durfte und sollte sich einbringen. Was bei solch einem Tin herauskommen kann hört man heute hier. Die Jungs gehen Back to Roots und sind richtig hart unterwegs. Zu den harten Texten, die aber auch wieder in Met getaucht sind, gesellen sich aber wieder die üblichen harten Riffs sowie der obligatorische Sackpfeifer. Druckvoll, sehr druckvoll kommt alles an, was auch an der super ausgepegelten Mischung liegt.

Inhaltlich beschäftigt die Band, deutlich gemacht durch den Albumtitel und den selbigen Song, der nicht nachvollziehbare negative Ruf. Saufbolde, hinter jedem Rock her sein und ähnliches. Damit dieses Album so wird, wie es geworden ist hat man sich noch Unterstützung von Corvus Corax, Letzte Instanz, Knorkator und Dritte Wahl geholt. Als Lauschproben, das geht schon mit dem sehr kurz und ruhig gehaltenen ‚White Piper‘ los, weiter mit ‚Nette Jungs‘ mit sehr feinen Lyrics zu ‚Seelentanz‘ der Name sagt schon wohin die Reise gehen wird. Darauf könnte man noch ‚Seemann, Reise!‘ antesten ebenso dürfte sich auch lohnen von hier aus zu ‚Über Bord‘ zu gehen und enden könnte man mit seiner Lauschtipp-Reise bei ‚Tyr‘ was den Schlusspunkt setzt bei diesem Album. Bei diesen Songs bekommt ihr einen sehr guten Ein- und Überblick zu dem neuen Werk.

Mein Tipp: Ein gutes, energetisches und sehr ehrliches Album, das Herz auf der Zunge tragend. Für jeden Song bzw. Nachricht die passende Taktung gefunden um diese zu unterstützen. Ein sehr gutes Album mit vielen Windungen, technisch sehr versiert und anspruchsvoll gestaltet. Das Methorn zum Gruße!!!

10/10

Car Sten






Musicload