Reviews

Leaving Babylon

Label: Dependent Records (2013)

Lange war die Zukunft von Covenant nicht eindeutig und stand auf Messers Schneide. Viele Umstrukturierungen und neue Entwicklungen, Bandaustritte, neue Zusammenstellungen, neue Soundentwicklung… Covenant haben mit Sicherheit keine einfache Zeit hinter sich, doch umso mehr freut es uns, dass sie nun endlich ein neues Album "Leaving Babylon", mit neuem Line Up und neuem Sound auf den Markt gebracht haben.

Frontmann Eskil Simonsson (Vocals, Composition), Daniel Jonassan (Keys, Samplers), Andreas Catjar (Keys, Guitar) und Alt-Covenant Mitglied Joakim Montelius (Lyrics, Patterns) beweisen eindrucksvoll, dass sie es immer noch sehr gut drauf haben, ihre Hörer mit ihren elektronischen Beats in ihren Bann zu ziehen.
Trotz dem deutlichen neuen Sound, bleiben nach wie vor einige typische Covenant Klänge vorhanden und die neue Besatzung schafft es ein ausgesprochen gutes Comeback hinzulegen.

Das Gesamtalbum passt perfekt in den Electronic Alternative Bereich hinein und dürfte für jeden, der eher auf die elektronische Schiene abfährt genau das richtige sein. Allerdings würde ich mir zwischendurch doch ein wenig mehr Geschwindigkeit und deutlich fetzigere Songs wünschen.
Ungefähr genauso wie 'Last Dance'. Klasse Song, der eindeutiges Clubpotenzial besitzt und bei dem es einem während dem Hören ganz verdächtig in den Füßen juckt.

Alles in allem ein wirklich gelungenes Album, die Fans dürften nicht enttäuscht sein! Ich würde mir wünschen, dass es nicht noch einmal zu genannter Umbruchstimmung kommt, sondern die Band nun so bleibt, wie sie ist. So ist es gut, also immer weiter so.

9/10

Me Lina







SonicShop - HiFi Gehörschutz