Reviews

Wake

Label: Sound Pollution (2013)

Und wieder hält der Monat Mai ein weiteres Debüt für uns bereit. Dieses Mal präsentiert uns das Trio Colossus ihr erstes Album mit dem Titel "Wake".

Die drei Herren machen ihrem Namen alle Ehre: gigantisch krachen lassen können sie es mit ihrem Album allemal!
In ein eindeutiges Genre lassen sie sich nicht stecken, was aber auch gut so ist, denn damit kommt ihre Individualität deutlicher zum Vorschein und sie beweisen, dass sie sich zwar von vielen unterschiedlichen Stilen beeinflussen und inspirieren lassen, dabei aber ihren ganz eigenen Stil finden und diesen gekonnt durchziehen. Keine leichte Aufgabe, so manche bekannte Band ist daran schließlich schon gescheitert, umso wichtiger für das Debüt und ein Pluspunkt für Colossus.

Eine Mischung aus Doom Metal und Porgressive und Psychedelic Rock. Schwer vorstellbar, aber umsetzbar - zumindest auf "Wake" und mit der Unterstützung zwei weiterer Künstler, deren Ergebnisse sich ebenfalls auf dieser Scheibe befinden.

Experimentierfreudigkeit, Ausgefallenheit und gute Ideen sind wichtig, jedoch kein Garant für ein funktionierendes und erfolgreiches Debüt. Leider zu häufig das Gefühl, der Eintönigkeit, auch wenn es die Band ganz schön krachen lassen kann. Zu oft hört sich ein Lied wie das vorangegangene an.

Zum Reinhören eignen sich 'Traitors Gate', 'Reflections Of The Arcane' und 'Cloudhead' am besten und geben das Talent und Potenzial von Colossus deutlich wider.

In dieser Band und dem produzierten Album steckt viel Potenzial, lässt sich gut anhören und ist allen in allem gut abgerundet. Aber es geht ganz eindeutig noch viel mehr! Ich hoffe, die Herren schöpfen ihr Talent mit dem nächsten Album besser aus und zeigen, was sie wirklich alles auf dem Kasten haben. "Wake" ist gut geworden, zweifellos, aber leider nichts Besonderes, was einem vom Hocker reißen würde. Schade.

6,5/10

Me Lina






SonicShop - HiFi Gehörschutz