Reviews

Live At The Mohegan Sun

Label: Frontiers Records (2009)

Trotz Haarspray und dekadenter Klamotten, waren Cinderella in meiner Meinung niemals eine Hairmetal Band. Cinderella haben damals bestimmte Klischees genutzt, um auf sich aufmerksam zu machen. Natürlich ist das Cover von "Night Songs" degoutant, aber welches 80er Jahre Cover ist das aus heutiger Sicht nicht? Cinderella waren immer eine Bluesrock Band, die versuchte, sich in einer Posermetal Welt zu orientieren. Und zumindest in musikalischer Hinsicht gelang ihnen das zumeist auf sensationelle Weise.

Nun sind sie zurück, zumindest auf dem Livesektor und kredenzen uns mit "Live At The Mohegan Sun" einen nicht mehr ganz taufrischen, aber immerhin den Appetit anregenden Konzertmitschnitt. Zunächst fällt auf, dass die Stimme von Mainman Tom Keifer (passender Name!) nicht mehr ganz so auffällig klingt wie vor zwanzig Jahren. Das tut der Qualität der dargebotenen Songs allerdings keinen Abbruch! Spätestens bei 'Heartbreak Statio', diesem gefühlvollen Bluessong brechen alle Dämme! Die Gitarrenarbeit, vor allem die virtuosen Slidegitarren, bereitet mir eine Gänsehaut nach der anderen. Aber auch die härteren Rocker von Kaliber 'Gypsy Road', 'Shelter Me' oder 'Push Push' sind nach wie vor allererste Sahne. Und dass Cinderella nicht nur verdammt gut rocken und bluesen können, wird allerspätestens mit der Hammerballade 'Don't Know What You Got (Till It's Gone)' oberdeutlich.

Warum sollte man sich jetzt diese CD zulegen und nicht "Live At The Key Club" oder die Japan CD "Live Train From Heartbreak Station"? Nun, erstens weil diese Scheibe billiger als die längst vergriffene Japan CD ist (die ich übrigens besitze...) und zweitens, weil sie eine fast aktuelle Show der Band in Urbesetzung zeigt, auch wenn die Stimme etwas müder klingt als früher.

Nun müssen Cinderella allerdings endlich eine fünfte Studioscheibe nachlegen, da seit "Still Climbing" schon anderthalb Jahrzehnte vergangen sind. Da müssten sich doch ein paar Ideen angesammelt haben, oder?

Frank Scheuermann






Musicload