Reviews

Sehnsucht

Label: Eigenproduktion (2006)

C:Rush kommen aus Augsburg, haben sich ihre wichtigsten Sporen bis jetzt allerdings in unserem Alpennachbarland Österreich verdient. Als Support der französischen Skalegende Scarface in Salzburg oder zusammen mit der österreichischen Band She Says in der Schlossarena im berühmten Kufstein hat C:Rush für Furore gesorgt und seinen Namen über die Grenze hinweg bekannt gemacht. Festivals sind auch auf der "erledigt" Liste der Gruppe gelandet, beispielsweise das Hillside oder das Szene Open Air, auf dem man die Bühne mit In Extremo oder der Bloodhound Gang teilen durfte. Nach einer Livepause und dem Verfassen eines Jingles für einen französischen Automobilhersteller sind die Jungs nun auf Kritik ihres Albums "Sehnsucht" gespannt...

Ein englischer Bandname und ein deutscher Albumtitel lassen schon erahnen, dass die Band nicht nur in ihrer Landessprache bleibt, sondern sich auch der beliebten Anglizismen bedient, die heutzutage in der Musikindustrie vorherrschen. Mit ihrer eigenen "Hymne" 'Crush' gibt es direkt nach dem Intro einen Einstieg in die musikalische Welt von C:Rush. Eingängigkeit ist der zweite Vorname der Band und deshalb hat jeder Song, neben dem Text, seinen eigenen musikalischen Fingerabdruck der auf dem Trommelfell des Hörers zurückbleibt. Liebe und das Leben, die beiden beliebtesten Themen in der Musik herrschen auch hier vor, wie man am "nicht verstehen" der Welt in 'Die Welt' hören kann. Die rockig / punkige Mischung die von den Jungs präsentiert wird kommt gut an und bringt die Texte mit vollem Erfolg an den Mann, selbst wenn die Band Passagen im Stil von Megaherz in den Songs versenkt, wie es bei 'Bereit' der Fall ist. Doch auch im englischen Sprachraum bewegt sich C:Rush völlig sicher und macht nicht den Eindruck aus einem nicht englischsprachigen Land zu kommen. Der letzte Teil der Scheibe wurde aus Liveversionen zusammengesammelt. Die Qualität ist für eine Liveaufnahme gar nicht mal schlecht und so bringen die Österreicher ein wenig von der Liveenergie auf Band und so in das Wohnzimmer der Konsumenten.

Respekt für diese Mischung aus deutschen und englischen Texten, die überzeugend, authetisch und vor allem mitreißend sind. "Sehnsucht" kann man nur empfehlen, wenn man mal wieder frischen Rockstoff der nicht mainstreamlastig ist, hören möchte.

Winfried Bulach 






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de