Reviews

Candlemass

Label: Nuclear Blast (2005)

Hier ist sie und ich darf dieses scharfe Teil, der Herren um Mr. Jones, besprechen. Nach längerer Pause melden sich die Doom-Recken, nicht nur eindrucksvoll, denn das wäre eine Untertreibung, sensationell und klang- als auch stimmgewaltig zurück. Allein schon die Songtitel versprechen ein Höchstmass an lyrischen Fingerspitzengefühl und dazu noch die Klangwelt...

Klang, dass ist das auffälligste bei diesem neuen Eisen. Die Herren scheinen sich noch einmal an ihre Ursprünge erinnert zu haben und versuchten diese mit der heutigen Zeit kompatibel darzustellen, denn die komplette Klangwelt versprüht einen ungemeinen Drive und Dynamik. Auch in Sachen Speed haben sich die Herren gesteigert. Für mich klingt die neue Scheibe ein wenig schneller als die früheren Alben. Immer noch schleppend und getragen von den Vocals, aber dennoch knackiger und kerniger als vorher. Thematisch lässt sich das ganze als eine Art Auseinandersetzung mit dem Dualismus am besten darstellen. Gut und Böse etc.

Als Lauschprobe würde ich euch folgende Songs empfehlen: Allein der Opener ist schon eine Ohrenweide, ‚Black Dwarf’. Genauso empfehlenswert ist ‚Copernicus’ oder auch ‚Spellbreaker’. Eines muss aber klar gesagt werden, bei diesem Album gibt es keinen schlechten Song, jeder einzelne Song hat das Potenzial als Single ausgekoppelt zu werden.

Mein Tipp: Kaufen! Eine Platte für Alt und Jung!

Carsten Rothe






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de