Reviews

Ancients

Label: Noisolution (2019)


Das dritte Album dieser Formation die auch nicht so recht in eine Schublade passen will, Post-Rock, Psychodelic-Rock, dann mal wieder mit klassischen Metal-Sequenzen, dann Stoner und und und … Bei ihrem dritten, eigenen Album, zeigt sich aber die Wandlungsfähigkeit und Offenheit der Truppe, denn zum ersten Male erhört man einen Bass, vorher gab es ja nur zwei Gitarren, Gesang und Drums, was so ein Producer nicht alles anschieben kann. Die vielen und intensiven Effekte beim Gesang nicht auf ein Minimum reduziert worden, was auch der Intensität zu gute kam…
 
Mit ihren acht Songs präsentieren die Herrschaften nun wie sie sich den Stoner- als auch Heavy-Rock vorstellen, mit ihren intensiven Lyrics, welche die Sensibilität im Vordergrund haben, die Verletzlichkeit. Untermalt wird dies durch die Gitarrenfraktion mit ihren schwer Riffs, den Hooks und immer wiederkehrenden Soli. Als Lauschproben würde ich euch gerne den Titeltrack ‚Ancients‘ ans Herzen legen wollen, wobei das Album richtig, gegen alle üblichen Vorgehensweisen, nicht mit einem absoluten treibenden Song beginnt, sondern mit einem Stonerbrett sondergleichen, Langsamkeit und Intensität sind die Wörter die es bedarf. Dann kann man noch ‚Gone‘ oder ‚Vultures‘ mal antesten. Und wer ganz viel Zeit hört sich die ganze Scheibe … Habe ich schon erwähnt das das Mastermind Dave Cavalier auch der Drummer von War On Woman ist?
 
Mein Tipp: Ein sehr intensives, das die Erwartungshaltung der genannten Genres nur bedingt wiedergibt und daher so überraschend und frisch daher kommt. Spritzigkeit, Intensität als auch die mitgelieferte Härte sind die Trades die dieses Album ausmachen, daher: Die Pommesgabel zum Gruße!!!
 
9/10
 
Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de