Reviews

Live at the Greek Theatre

Label: keine Auswahl (2016)

Der gute alte Joe! Kaum ein Jahr ohne wenigstens zwei Studioscheiben und mindestens eine Live Doppel CD. Muss das denn eigentlich sein, dass man jeden Pup als CD herausbringt, könnten einige fragen. Bei vielen würde man dies mit gutem Gewissen eroieren. Bei Joe bonamassa erschließt sich sein Treiben aus dem Kontext.

Auf seiner Odyssee durch die Gefilde von Rock, Blues und Funk beackert er dabei immer wieder kleinere Spezialgebiete, die er genüsslich seziert und dann unters Mikroskop legt. Waren vor Jahresfrist noch Muddy Waters und Howlin' Wolf die Objekte seiner Begierde, so hat er sich jetzt daran gemacht, im Rahmen einer kompletten Tournee das Hauptaugenmerk auf die drei großen Kings des Blues zu richten: BB King, der sicherlich bekannteste Blues-King, aber auch Albert, dessen Markenzeichen die Gibson Flying V war (ein Instrument, mit exakt dem später auch Uriah Heep Platten aufgenommen haben, z.B. "Return To Fantasy") und mein persönlicher Favorit des Trios, Freddie, dessen aggressiver Gitarrenstil schon die spätere Entwicklung hin zu Hardrok und Heavy Metal vorgezeichnet hat.

Die Songs dieser drei Kings verteilt sich bei 22 Liedern fast gleichmäßig und man muss Joe attestieren, dass seine 10-köpfige Band trotz aller Spielfreude nichts dem Zufall überlassen hat. Sound und Aufmachung sind wie immer vortrefflich, die DVD Version wartet darüber hinaus mit einem von Kevin Shirley himself gedrehten Making Of Video auf, das mit Handy-Aufzeichnungen im Backstagebereich entstanden ist.

Braucht man auch diese Livescheibe? Ja, in jedem Fall - und man sollte sich auch vom Texas Cannonball Freddie und von Albert die eine oder andere Scheibe zulegen, um einmal ein Ohr bei den Originalen zu riskieren!

Frank Scheuermann

10/10 






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de