Reviews

777-Sect(s)

Label: Debemur Morti (2011)

Die Release-Weltmeister aus dem Blackmetal melden sich zurück, nach ihren Re-Releases kommt nun ein neues eigenständiges Werk auf den Markt. Nach eigenen Aussagen die Fortsetzung von "Memoria Vetusta II..." und zu gleich der Beginn einer Trilogie, der Auftakt in dem auch die Dark Ambient Seite von dieser Band zu Tage treten wird und stärker in den Vordergrund rücken. Weiterhin wollen sie "...industrial/mechanical ambiances run alongside sick riffs, eerie and disturbed melodies..." spielen.

Aus diesem Gründen ist es auch schwer einzelne Songs heraus zunehmen, als Lauschprobe, da dadurch das Gesamtkonzept gesprengt würde, auch die Titel sind dem ganzen angepasst. Dieses Album beginnt mit 'Epitome 01' und endet mit 'Epitome 06'. Dazwischen findet meine Quintessenz aus Blackmetal klassischen Anstrichs über fast doomartige Parts, die zum Teil in Beschwörungen münden, den Industrialparts und den nicht zu vergessenden Dark Ambient Einschlag.

Mein tipp: Alles in allem ein nicht leicht zu verdauendes Album, für absolute Blackmetaller und diejenigen die nicht auf Einheitsgeprügel stehen eine klare Kaufempfehlung für alle andere hört erst rein. Nicht zu verdauen die Kost, aber nicht uninteressant!

Car Sten






Musicload