Reviews

Black Sun Aeon
Routa

Label: Cyclone Empire (2010)

Als Nebenprojekt von Tuomas Kaukkonen begonnen, entwickelte sich dieses sehr schnell zu seinem Hauptprojekt, in welches er sehr viel Zeit investierte. 2008 gegründet und als Support von Samael, dann auf dem Breeze seinen Einstand gegeben. Eine echte Soloband und die Band aufzuzählen ist auch schnell erledigt: Tuomas Saukkonen - Multiinstrumentalist!

Das Album umfasst 14 Songs, kaum einer kürzer als 4 Minuten, das ist mal eine Hausnummer. Daraus ergibt sich auch, warum dieses schmucke Teil eine Doppel CD ist. Die gewählten Lyrics bewegen sich im Rahmen des schönen Schnees, Eises, Winters seiner Herkunft Finnland, wohin gegen sich die zweite Scheibe sich mit den schweren, bedrückenden Momenten dieser Jahreszeit beschäftigt. Daher auch die Titel für die beiden CDs: "Talviaamo" (Bodenfrost) und "Talvijo" (Wintermorgen).

Den Lyrics entsprechend ist auch die musikalische Gewandung unterschiedlich: Während man auf der "Talviaamo" kaum Blastparts vernehmen darf, schwerer Dark Metal berührt einen mit einem Höchstmaß an Melodie und Komplexität. Erwartet einen auf "Talvijo" eine härtere Gangart, eher im Death-Bereich angelegte Arrangements, jedoch nicht ohne  gebührende Dark-Einflüsse zu verzichten. Aber einige kleine Überraschungen sind auch noch enthalten, die hier nicht erwähnt wurden, somit bleibt es ein sehr interessantes Album und abwechslungsreich. Abgesehen von der ganzen transportierten Atmosphäre.

Ich werde hier keinen Song herausnehmen, dies würde die Komplexität und Einheit dieser Scheiben zu Unrecht aushebeln.

Mein Tipp: Ein geiles Doppel-Debüt-Album. Daumen hoch, Hammer. Für Fans von Amorphis sehr gut geeignet aber auch alle anderen sind eingeladen und werden sich bestimmt begeistern lassen!

Car Sten






Musicload