Reviews

Reawakening

Label: Massacre Records (2009)

The Burning, eine Band aus Dänemark, versucht, nach dem ersten Album "Storm The Walls" (2007), mit ihrem zwei Jahre später folgenden Werk "Rewakening" einen Megahit zu landen.

Der erste Song 'It Came From The North' gefällt mit seinen fetzigen Riffs recht gut und die Stimme von Sänger Johnny Haven wechselt schön vom gutturalen zum klaren Singen hin. Eigentlich etwas Positives, doch nach diesem Lied wird es enttäuschend: Man bemerkt den Übergang zum zweiten Song 'Cloven Hoof' gar nicht, weil beide Lieder ziemlich ähnlich klingen (nur minimale Unterschiede!). Dieser Mangel an Abwechslung zieht sich leider durch das gesamte Album und dies beschädigt das Gesamtbild des Albums, obwohl jedes Lied für sich betrachtet, handwerklich überzeugen kann und seine Qualitäten besitzt. Das haben sie auf ihrem ersten Album deutlich besser hinbekommen. Natürlich könnte man das auch positiv formulieren und sagen: Die Band verfügt über einen hohen Wiedererkennungswert, was im Deathcore nicht unbedingt an der Tagesordnung ist. Egal wie man es nennt, mir fehlt die Abwechslung.

Ich hoffe, dass das nächste Album viel abwechslungsreicher wird und The Burning sich ein bisschen mehr Mühe geben werden. Bliebe noch zu erwähnen, dass sich auf 'Live The Goat' Bo Summer von Illdisposed die Ehre gibt.

Marco Busch






SonicShop - HiFi Gehörschutz