Reviews

Bourbon Flame

Label: Dark Essence Records (2007)

Die vier Jungs aus Norwegen starten mit Ihrem ersten Album "Bourbon Flame", das am 23.November erschienen ist. Mit rauen Rock'n'Roll Klängen und der leider sehr eintönigen Stimme von Bassist und Sänger Janto, klingen die Songs zwar nicht schlecht doch das gewisse Etwas fehlt. Nach "Back In The Saddle" (Demo) das 2003 aufgenommen wurde, machten sie sich vier Jahre später nach einigen Touren durch Norwegen an ihr Erstlingswerk "Bourbon Flame".

Mit 45.49 Minuten  Spielzeit und neun Titeln ist das Debütalbum zwar sehr kurz gehalten, doch das reicht um erste Eindrücke über die Band und deren Stil zu sammeln. Die Songs 'Six Feet Under' und 'Midwest Punk' fallen einem direkt ins Ohr, da sie ein wenig Abwechslung auf die Scheibe bringen. Die seit sieben Jahren existierende Band besteht aus insgesamt vier Mitgliedern, Frontmann Janto (Bass / Vocals), Ice Dale, T. Ringstad (Gitarre), Erik (Drums) die alle schon jahrelange Band- und Bühnenerfahrung haben und ihre Vorliebe für guten alten Hard Rock ausleben möchten.

Das Album "Bourbon Flame" ist ideal für Rocker die gern in Erinnerungen schwelgen, in den Zeiten von Mötley Crüe und Skid Row. Auf jeden Fall kein schlechtes Werk, doch man kann von den vier Norwegern bestimmt noch mehr erwarten.

Sonja Klupp 






Musicload