Reviews

Coitus Interruptus

Label: Eigenproduktion (2003)

Heyho, wo kommt denn diese Band her? Sie geht musikalisch sehr gut ins Ohr, ist ordentlich produziert, und trotzdem höre ich diesen Namen zum ersten Mal. Buix, das sich übrigens vom Begriff Büchse ableitet, stammen, obwohl man dies eigentlich kein bisschen raushört, aus Deutschland. Genauer gesagt kommen die vier Jungs aus Grevenbroich im Rheinland. Seit dem Sommer 1995 spielen sie schon zusammen, in mehr oder weniger konstanter Besetzung.

Da unter den Vieren kein einheitlicher Musikgeschmack vorliegt, ist es problematisch, einen einheitlichen Stil zu finden. Doch selbst wenn die Lieder sich von Konzert zu Konzert ändern können, so ist doch nur das, was dabei herauskommt wichtig. Und das ist sehr melodischer Fun Punk. Buix ist eine echte gute Laune Band. Manchmal rutschen sie ein wenig zu sehr in den 08/15 Punk Marke Blink 182 oder Millencolin ab, doch hört auf jeden Fall das Potential dieser Band. Harte Gitarren und weiche Gesänge, nicht zu langsam, doch auch nicht zu schnell, so präsentiert sich die Band auf ihrem inzwischen zweiten Album. Daher fällt es auch nicht schwer, sich vorzustellen, was auf deren Konzerten abgehen muss. Ich glaube nämlich, dass Buix eine Band ist, die auf die Bühnen gehört. Mit ihren eingängigen Melodien und den ordentlich mitreißenden Riffs bringen sie wahrscheinlich jeden Pogo zum Kochen.

Unter anderem zu hören sind Buix auf den Street Attack Samplern.

Tim Ruhl






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de