Reviews

Zito, Richie
Avalon

Label: Frontiers Records (2006)

Richie Zito ist in den USA bekannt als ein Musician's Musician. Das bedeutet, dass er weniger von den Fans als von den Musikerkollegen wahrgenommen wird. Das liegt wohl unter anderem daran, dass er es geschafft hat, in seiner seit gut 30 Jahren andauernden Karriere mit nahezu jeder Größe aus dem Rock- und Popbusiness zusammenzuspielen. Unvergessen sind mir persönlich noch seine Gitarrenexzesse während seiner vergleichsweise kurzen Phase bei den Mainstreamrockern von Fleetwood Mac.

Im Jahre 2006 scheinen sich viele seiner Kollegen für die von ihm geleisteten Dienste revanchieren zu wollen. Richie Kotzen (ex-Mr Big, ex-Poison), Eric Martin (ex-Mr Big), Eddie Money, Joe Lynn Turner (ex-Yngwie Malmsteen, ex-Rainbow etc.), Danny Vaughn (ex-Tyketto) und sogar Elekropapst Giorgio Moroder drückten sich für das Avalon Projekt von Richie Zito die Klinke in die Hand.

Das Ergebnis beginnt mit 'Blue Collar' und 'Is He Better Than Me' bärenstark und hält seine Klasse etwa bis zur Mitte der CD. Danach ähneln sich die Kompositionen zu sehr, ohne noch eigene Akzente setzen zu können. Auch glaube ich, dass ein einziger, fester Sänger, dem Projekt besser getan hätte als der ständige Wechsel am Mikrophon.
Unterm Strich bleibt eine durchaus gelungene CD, die allerdings im zweiten Hörabschnitt durchaus Längen bekommt.

Frank Scheuermann






Musicload