Reviews

Le Noise

Label: Reprise Records (2010)

Auf eines konnte man sich bei Neil Young schon immer verlassen: Er war stets unberechenbar. Hatte er gerade mit einem Countryalbum riesige Erfolge gefeiert, kam mit großer Sicherheit als nächstes eine Punkscheibe oder elekronische Musik oder Rockabilly oder eine Scheibe, die nur aus einer einzigen langen Rückkopplung bestand. Dann wieder Folk oder eine ganz normale Rockplatte. Oder Blues. Oder Jazz.

Nun legt Neil Young seine gefühlte 100. Platte vor und er tut das, was er perfekt beherrscht: Er steht mit seiner Gitarre da und erzählt ganz normale Geschichten von ganz normalen Menschen. Manchmal wird das von ihm und Produzent Daniel Lanois fast fragil folkig inszeniert, manchmal ist er unter Loops und brachialen Verzerrungen kaum noch zu erkennen. So sehr die Scheibe den Zuhörer beim ersten Mal verwirrt und ratlos zurücklassen möchte, so sehr entfaltet sie in aller Stille und zuweilen Atonalität ihren ganzen Charme.

"Le Noise", treffend tituliert, spielt diese Überschrift auf diese ungewöhnliche Verbindung von Krach und Eleganz an. Auch wenn Neil Young mittlerweile die 60 schon eine ganze Weile passiert hat, so bleibt er immer noch ein relevanter Künstler mit großen Visionen, auch wenn diese dann nur von einem Mann und seiner Gitarre umgesetzt werden. Chapeau!

Frank Scheuermann






SonicShop - HiFi Gehörschutz