Reviews

Isle Of The Handicapped Pets

Label: Red Room Records (2004)

The Walking Cities ist ein Quintett aus Heidelberg, das seit 1999 Musik zusammen macht. Es gab verschiedene Wechsel in der Besetzung, wo vor allem die Position des Bassisten eine lange Suche war. Zuletzt war die Suche erfolgreich und man war mit Uwe Schölch im Februar diesen Jahres endlich komplett. Seit dem Debüt mit der selbstbetitelten Mini-CD sind zwei Jahre ins Land gegangen, in der die Stoner Rocker nicht untätig waren. Ergebnis dieser Zeit war das erste Album mit einer angemessenen Länge, das für etwas mehr Resonanz sorgen soll.
Die Beschreibung Stoner Rock passt ziemlich gut auf das was das Heidelberger Quintett da macht. Die Gitarren und der Bass klingen ziemlich dreckig und tief. Der Gesang ist passend dazu tiefer und hintergründig gehalten um nicht zu sehr aufzufallen. Es ergibt sich beim Anfangstrack ‚Earth Quake Baby’ ein Gesamtsoundbild das zusammenpasst, stellenweise aber zu einfallslos, eintönig und langweilig klingt, weil es sich zu sehr wiederholt. Wettmachen tun die Fünf das Ganze mit ihrer Energie, die sie über die Musik verbreiten und die man in schnelleren Tracks wie ‚Rise In Revolt’ oder ‚Interlude’ hautnah fühlen kann. Besonders gelungen ist der Anfang von ‚Lick It Up’, der klangmäßig von den Großmeistern Monster Magnet stammen könnte. Insgesamt wandeln TWC auf den Spuren dieser großartigen Band, schaffen es aber nicht an das Niveau der Altherren aus New Jersey, was auch nicht verwunderlich ist. Solide kann man dieses „richtige“ Debüt nennen. Auch wenn ab und zu Langeweile aufkommen sollte, gibt es einige geniale Stellen die darüber hinwegtrösten. Mit etwas mehr Erfahrung und Übung wird TWC noch ein großer Name in der deutschen Stoner Rock Szene. Sehr gut ist der Song ‚Handicapped Pets’ der wohl seinen Teil zum Albentitel beitrug. Die Stimme könnte etwas verrauchter klingen um diesem Song den letzten Schliff zu geben, denn ansonsten ist die Gitarrenarbeit ein Stimmungsaufwühler der überzeugen kann.

Bevor man das Album kauft sollte man sich überzeugen, ob man wirklich Stoner Rock Fan ist und mal in die Werke der Band reinhören. Wem auch nur ein Song gefällt, der kann bedenkenlos zuschlagen, denn der Rest wird ihm auch gefallen.

Winfried Bulach






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de