Reviews

Witchfynde
Lost Tapes of 1975

Label: Cargo Records (2014)

Da brat mir doch einer einen Storch! Mit fast 40 Jahren Verzögerung werden uns die legendären frühesten Aufnahmen der noch viel legendäreren Witchfyne geboten! Die Band machte sich in den frühen 80er mit NWOBHM-Meilensteinen wie "Give 'em Hell", "Stagefright", "Cloak & Dagger" und "Lords of Sin" in der Metal Community einen Namen, auch wenn ihr der ganz große Durchbruch verwehrt blieb. Selbst als ehemalige Mitglieder unter zwei verschiedenen Bannern (Witchfynde und Wytchfynde) vor ca. 10 Jahren noch einmal ihr Glück versuchten, blieben diese erneuten Anläufe zwar musikalisch löblich bis bemerkenswert, eine große Käuferschicht wollte sich denn aber doch nicht einstellen. 

Nun geht man mit einem Archivrelease erneut an die Öffentlichkeit. Mit diesen göttlichen Aufnahmen, die allen Fans der Band Spaß machen werden, wird sich am kommerziellen Schicksal der Band vermutlich auch nichts mehr ändern. ABER: da die Recordings von 1975 sind, kann man sich schon vorstellen, dass sie noch nicht ganz die metallische Härte von "Give 'em Hell" habe. Vielmehr bekommt man 70er Hardrock mit progressiven und doomigen Einschüben. Der Sound ist für das Alter der Aufnahmen recht ansprechend. In meinen Augen muss jeder Fan der Band diese Scheibe besitzen, zumal sie vermutlich (wie alles von der Band) wieder zu einem Sammlerstück werden wird. 

Frank Scheuermann

9/10